2017 W&E abonnieren und keine Ausgabe mehr versäumen!
english version
Home Über W&E W&E-Abo Probeexemplare/Service W&E-Blogs Materialien W&E-Links W&E-Archiv

W&E-Sonderserien
W&E-Dossiers
W&E-Archiv 2017
W&E-Archiv 2016
W&E-Archiv 2015
W&E-Archiv 2014
W&E-Archiv 2013
W&E-Archiv 2012
W&E-Archiv 2011
W&E-Archiv 2010
W&E-Archiv 2009
W&E-Archiv 2008
W&E-Archiv 2007
W&E-Archiv 2006
W&E-Archiv 2005
W&E-Archiv 2004
W&E-Archiv 2003
W&E-Archiv 2002
W&E-Archiv 2001
W&E-Stichworte
Aufmacher der Startseite
LOGIN
Nur für Abonnenten

In Ihrem Warenkorb:
0 Artikel, 0,00 EUR

Merkzettel anzeigen
Warenkorb anzeigen
Zur Kasse gehen
Ihre Bestelldaten
Probeexemplar bestellen



ANZEIGEN



Die Linke Lateinamerikas im Abschwung

Politisch-soziale Basis des Progresismo schmilzt

Vorab im Web - Die internationale Wirtschaftskonjunktur hat sich mit dem starken Rückgang der Rohstoffpreise und dem nachlassenden Wachstum in China ungünstig für die (Mitte-)Links-Regierungen Südamerikas entwickelt. Und dies blieb auch nicht ohne Einfluss auf deren politische Perspektiven. Joachim Becker beleuchtet drei Schlüsselereignisse in Argentinien, Brasilien und Venezuela, die Ende letzten Jahres ein Schlaglicht auf die Erosion der sozialen und politischen Basis der Mitte-Links-Kräfte warfen.

 

Am 22. November unterlag der Mitte-Links-Kandidat, Daniel Scioli, bei den argentinischen Präsidentschaftswahlen mit 48,6% zu 51,4% der Stimmen knapp seinem rechten Widersacher, Mauricio Macri. Es war das erste Mal in der argentinischen Geschichte, dass ein deklarierter Kandidat der argentinischen Rechten in freien Präsidentschaftswahlen obsiegte. Drastischer fiel die Niederlage des Chavismus bei den Parlamentswahlen in Venezuela am 6. Dezember aus ...

... dieser Artikel erscheint leicht gekürzt in W&E 01/2016 und ist reserviert für Abonnentinnen und Abonnenten. Bitte wählen Sie unter folgenden Möglichkeiten:

* Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort direkt einloggen:
>>> hier.
* Wenn Sie noch kein Abonnent sind, wählen Sie Ihr Abo
>>> hier.
* Oder kaufen Sie die Gesamtausgabe W&E 01/2016 >>> hier.


* Oder kaufen Sie einfach den Artikel >>>

       
Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.



Share |





Über den Autor:

Dr. Joachim Becker ist a.o. Professor an der Wirtschaftsuniversität in Wien und Mitherausgeber von W&E.


In diesem Artikel lesen Sie:

Rasanter Abstieg bei den Wahlen
Erosion der linken Modelle
Konzeptionslose bis kontraproduktive Reaktionen
Scharfe Verteilungskonflikte
Zurück zum Exportmodell und Freihandel





Mehr zum Thema:

Mehr zum Stichwort "Lateinamerika" finden Sie >>> hier.

* Passwort vergessen? E-Mail-Anfrage an >>> W&E-Vertrieb stellen.
* Bitte beachten Sie auch unsere >>> aktuellen Angebote.
* W&E
>>> abonnieren








Wörterbuch Klimadebatte (Edition Kulturwissenschaft)

2016: Der großen Krise dritter Akt? / Wie Naturkapital die Natur desozialisiert

Seite drucken

Nach oben

Impressum Widerrufsrecht AGB RSS-Feeds W&E-Sitemap